NFL News 03.03.2015: Teams vergeben Franchise Tags

NS_19CowboysGiants12.jpg

Cowboys WR Dez Bryant in Action

03. März 2015

NFL Teams vergeben „Franchise Tags“

Gestern vergaben viele der 32 NFL Teams ihren „Franchise Tag“, das heißt sie belegten einen ihrer Free Agents (also Spielern deren Vertrag zum 10.März ausläuft) mit einer Wechselsperre. Als Folge dessen verpflichtet sich das Team dem Spieler für 2015 das Durchschnittsgehalt der 5 Höchstverdiener in der NFL auf der jeweiligen Position zu bezahlen. Es sei  denn Team und Spieler einigen sich bis Ablauf der Free Agency (15.Juli 2015) auf einen neuen Vertrag.

Verständlicherweise werden nur die wichtigsten Spieler mit dieser Sperre belegt um diesen an das eigene Team binden zu können. Schauen wir uns mal die wichtigsten Tags an.

Wide Reciever Dez Bryant, Dallas Cowboys. Wie zu erwarten wollen die Cowboys ihren Top Receiver nicht ziehen lassen und verhandeln nun mit ihm und seinem Agenten einen langjährigen Vertrag. Gibt es 2015 keine Einigung würde Bryant 12.8 Millionen Dollar für den Franchise Tag bekommen.

Linebacker Justin Houston, Kansas City Chiefs. Die Chiefs wollen ihren Star Linebacker um jeden Preis (Franchise Tag Gehalt: 13,8 Millionen Dollar) behalten. Nur Houston ist laut einigen Meldungen weniger daran interessiert als seine Arbeitgeber und würde gerne den Markt antesten, daher wird es in Kansas wohl noch den einen oder anderen schwierigen Verhandlungstag geben.

Wide Receiver Demaryius Thomas, Denver Broncos. Auch Denver will 2015 ihren Star Receiver als Anspielstation für Quarterback Peyton Manning behalten. Nach seinen 1,600 Receiving Yards und 11 Touchdowns 2014 auch keine wirkliche Überraschung.

Defensive End Jason-Pierre Paul, New York Giants. Etwas überraschender dann der Franchise Tag der Giants. Pierre-Paul ist unbestritten ein überaus talentierter Pass-Rusher und hat mit seinen 12,5 Quarterback Sacks in der Saison 2014 eindrucksvoll gezeigt wieviel Druck er auf den gegnerischen Quarterback machen kann. Jedoch gelten seine Leistungen unterm Strich als etwas inkonstant. Statt den vorgeschriebenen 14,8 Millionen Dollar für Pierre-Paul werden die Giants sich wohl um eine langfristigere und vorallem preiswertere Lösung mit ihm bemühen.

Mindestens genauso interessant wie die Vergabe des Franchise Tags ist auch die Nicht-Vergabe desselbigen;

suh

Der gefürchtete Ndamukong Suh

Defensive Tackle Ndamukong Suh, der Star Verteidiger der Detroit Lions wird von seinem Team nicht daran gehindert sich mit anderen Konkurrenten über eine Verpflichtung zu unterhalten. Durch eine Klausel in seinem abgelaufenen Vertrag wäre dieser Tag auch fast 27 Millionen Dollar teuer geworden. Eine Summe die sich ein Team wie die Lions welche auch schon Superstars wie Calvin „Megatron“ Johnson und Quarterback Matthew Stafford fürstlich bezahlt, nicht leisten kann.

Es wird also weiterhin sehr spannend wo Suh 2015 landen wird. Teams wie die Oakland Raiders haben den nötigen Cap Space und würden durch eine Verpflichtung von Suh zusammen mit den bisherigen Leistungsträgern wie LB Khalil Mack, DE Justin Tuck und FS Charles Woodson schlagartig eine ernstzunehmende Defense auf den Platz stellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s